Ziele

des Netzwerks SimNAT Pflege

Einblick in ein Skills-Training (Hochschule Fulda)

  • Wir fördern die Implementierung und Entwicklung von Skillstraining und Simulation in der Pflegebildung.
  • Wir unterstützten den Prozess, reflektiert Praktikerinnen und Praktiker auszubilden, die ihre klinischen Entscheidungen wissenschaftlich begründen.
  • Wir initiieren und begleiten Forschungsprojekte, um Simulation in der Pflegebildung wissenschaftlich zu fundieren.

Unserer Leitlinie

Simulation als Lehr-Lernmethode - Vollständige Überarbeitung der SimNAT Pflege e.V. Leitlinie 2020

Diese handlungsweisende Leitlinie, basierend auf den Standards der International Nursing Association for Clinical Simulation and Learning (INACSL 2016; 2021), wurde 2019 von einer SimNAT Pflege Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit Studierenden des Fachbereichs Gesundheit an der Fachhochschule (FH) Münster entwickelt und 2022 im Rahmen des Projektes SimulationDays der FH Münster überarbeitet.

Sie dient als Grundlage für die Implementation und Ausgestaltung simulationsbasierten Lehrens und Lernens unter Berücksichtigung des SESAM Ethikkodexes (Park, Murphy & the Code of Ethics Workinggroup 2018).

Download (PDF)

Vereinstätigkeiten

  • Interprofessionelle und interdisziplinäre, nationale und internationale Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Personen, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Simulation befassen.
  • Initiierung und Koordinierung von Forschungsaktivitäten (Versorgungsforschung, Register, Datenbanken, Studien)
  • Die Implementierung der Simulation in die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflege
  • Skills- und Simulationstraining in das Bewusstsein von Öffentlichkeit und Politik rücken
  • Beratende Stellungnahme zu Fragestellungen der Simulation

Kommunikationsszene mit einer Simulationspatientin 

  • Nationale Vernetzung und internationale Kooperationen
  • Anpassung und Weiterentwicklung internationaler Guidelines an nationale Bedingungen
  • „Best practice“: Etablierung eines Simulationslabors
  • Unterstützung von Forschungsprojekten
  • Konzeptentwicklung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorträge und Fortbildungen
  • Unterstützung von Forschungsprojekten